Projekte | Kulturallianz

Projekte

Artikel - Projekte

Kulturboxen | Veranstaltungs- und Koordinationstool | Litfasssäulen | Kulturraum Davos

Kulturboxen

In Davos und Klosters werden alte Telefonkabinen umgenutzt, die eine als Bibliothek, die andere als Kleingalerie.

Presse: Südostschweiz, 26.7.2019 / Klosterser Zeitung, 26.7.2019

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Aktuelle Ausstellung in der KULTURBOX Klosters:
«Inspirierende Holzkunst» von Markus Dönier

In Klosters geboren, fand Markus Dönier schon als kleiner Junge Holz ein faszinierender Werkstoff. Die Liebe zur Holzbearbeitung übernahm er von seinem Vater, durfte aber dessen Drehbank nicht benutzen, da dies dem Vater zu gefährlich war. Als Jugendlicher absolvierte er dann eine Lehre in Zürich, verliess dann die Schweiz, war im amerikanischen Seattle in der Gastronomie 25 Jahre lang aktiv, bis ihn die Bündner Berge 2015 zurück nach Klosters lockten. Während der Zeit in den USA beschäftigte er sich weiterhin mit Holzkreationen und erstellte eine nützliche Sammlung von Spezialwerkzeugen, die er schliesslich nach Klosters mitbrachte, ebenso wie viele der von ihm gefertigten Objekte. Im Jahr 2016 investierte Markus in eine spezielle Drehbank aus Deutschland und richtete sich eine Werkstatt in einer schönen alten Scheune ein, wo er nun ungestört arbeiten kann – obwohl es im Winter dort ziemlich kalt wird.
 
Den Arbeitstag verbringt Markus Dönier in der Natur, wo er sich visuell von den Formen und verschiedenen Hölzern inspirieren lässt. Für seine Kreationen verwendet er fast ausschliesslich Holz aus der Region und das meiste findet den Weg zu ihm durch natürliche Quellen wie Sturmschäden, Lawinen und ähnlichem. Er belässt seine Objekte in möglichst natürlichem Zustand, so wie es das Rohmaterial erlaubt, formt dann und schneidet, um die natürliche Schönheit des einzelnen Stücks herauszuarbeiten.

Oft nimmt er sich Holzblöcke vor, die andere nicht bearbeiten würden, entweder wegen Unvollkommenheiten im Material oder ungewöhnlicher und spezieller Maserungen, in denen er eine natürliche Schönheit sieht. Er arbeitet mit Ahorn, Robinie, Kirsche, Zirbelkiefer und Buche, immer wieder auch mit Stücken mit spezieller Verfärbung, die durch Pilze entstanden ist. Obwohl diese Verfärbungen hauptsächlich bei toten Bäumen vorkommen, können sie unter Stress auch bei lebenden Bäumen entstehen. Gewichts- und Festigkeitsverlust des Holzes sind die Folgen, die einzigartigen Verfärbungen und Musterungen sind bei Holzbearbeitenden begehrt und der optische Effekt ist einzigartig. 
 
Bei Markus Dönier ist jedes Kunstwerk ein Einzelstück und oft entsteht nicht das, was er eigentlich mit dem Stück vorhatte – in seinen Augen spannend, weil derart eine Synthese entsteht zwischen dem, was im Holz vorhanden ist und der Idee, was er ursprünglich daraus machen wollte. Die Holzobjekte werden nur mit Bienenwachs behandelt, den er auf der Drehbank mit Hilfe der entstehenden Reibungshitze appliziert. So bleiben seine Holzstücke quasi lebendige Objekte, die berühren muss, wer es fühlen möchte.

 Presse: Vorschau Klosterser Zeitung, 16.4.2021

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die KULTURBOX KLOSTERS wird unterstützt von:

Bild
Bild

Anmeldungen für eine Ausstellung in der KULTURBOX Klosters

Wer Interesse hat, auch mal in der KULTURBOX auszustellen, soll sich bitte per Mail mit einem kleinen Projektbeschrieb melden bei christof.hegi@vum.ch.

Es werden bevorzugt Künstlerinnen und Künstler oder auch mal Kunsthandwerkerinnen und -handwerker oder andere Kulturschaffende aus der Region Davos/Klosters/Prättigau berücksichtigt.

Die Jury besteht aus Annalies Walter, Tuchamid-Galeristin und visarte-Geschäftsleiterin und Christof Hegi, Vorstandsmitglied Kulturallianz.

Die Kulturbox wird Künstlerinnen und Künstlern in Gebrauchsleihe zur Verfügung gestellt. Die Kulturallianz hilft mit bei Aufbau und Kommunikation.
Ein Plan der Kulturbox mit genauen Massen ist hier abrufbar.

Archiv: Bisherige Ausstellungen in der KULTURBOX KLOSTERS

Bisherige Ausstellungen in der Kulturbox Klosters sind hier im Archiv dokumentiert.

 

Veranstaltungs- und Koordinationstool

Um Veranstaltungen erfassen und in einem regionalen Kulturkalender anzeigen zu können, steht ein Erfassungswerkzeug zur Verfügung.
Dieses ermöglicht auch die Sicht auf Veranstaltungen in Planung und dient damit zur Verhinderung von Terminkollisionen.
Mitglieder der Kulturallianz erhalten auf Anfrage Zugang zum Tool.

Einführung für Interessierte ist jederzeit möglich, Anmeldung bitte an info@kulturallianz.ch.
 

Bild

Tipps für Überblick und Erfassung:

Link zum Tipp-Dokument

Handout Veranstaltungserfassung
 

Erklärvideos zum Erfassungs- und Veranstaltungswerkzeug («Orga-Tool»):

  1. Veranstaltungsübersicht: Welche Infos sind wo vorhanden
  2. Veranstaltung erfassen: Was ist zu beachten

Litfasssäulen

In Davos steht schon eine, weitere – auch in Klosters – sind in Planung.

Bild
Bild
Bild

Kulturraum Davos

Nachdem die Kulturallianz mit dem «Kulturplatz Davos» (Winter 2018/19) einen solchen Kulturraum betrieben hatte, wird nun der Kulturplatz 2.0 an der Promenade 48 von Mitte Juni bis Ende 2020 ebenfalls von der Kulturallianz auf die Beine gestellt und vor allem mit Filmvorführungen bespielt.

Die Kulturallianz hat versucht, sich seit 2017 bei der Neugestaltung des neuen Kulturraumes Arkaden mit ihrem Erfahrungsschatz in die Planung mit einzubringen. Gelungen ist dies erst im Laufe dieses Sommers, als viele Arbeiten am Kulturraum schon in definitive Wege geleitet waren.

Interimistisch übernimmt nun der Kulturallianz-Vorstand auch die Vorstandsarbeit des am 28.8.2020 neu gegründeten Vereins «Kulturplatz Davos», zusammen mit einem Vertreter des Kleinen Landrates sowie des Vereins Zweitwohnungsbesitzer. Infos siehe hier.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild