Die Skizzenbücher Kirchners | Kulturallianz

Die Skizzenbücher Kirchners

Vom Bleistiftstrich zum Hologramm

  • Erlebnis
  • Ausstellung

Artikel - Die Skizzenbücher Kirchners

So. 24.11.2019 | 11:00 - So. 08.11.2020 | 18:00

Kirchner Museum Davos

Die Gemälde Ernst Ludwig Kirchners gehören zu den bedeutendsten Werken des Expressionismus. Bis jetzt kaum bekannt hingegen sind seine Skizzenbücher. Dabei waren sie zeitlebens Kirchners ständige Begleiter. Die unscheinbaren schwarzen Hefte zählen heute zu den wichtigsten Originaldokumenten für die kunsthistorische Forschung. Meistens handelt es sich um kleinformatige Wachstuchhefte, die er Seite für Seite mit Bleistift, Buntstift, Kreide, Tusche, Aquarellfarben oder Kohlestrichen füllte. Für Kirchner, der nicht einen Tag ohne Skizzenbuch unterwegs war, nahm das tägliche Zeichnen einen hohen Stellenwert in seinem künstlerischen Prozess ein. Ob zur Dokumentation von Gesehenem, als Experimentierraum für Studien oder zur biographischen Erinnerung, die Skizzenbücher formen eine eigene und einzigartige Werkgattung in seinem Œuvre.

Ernst Ludwig Kirchner

Veranstalter

Kirchner Museum Davos